Blick auf Buchstaben im Bleidruck - Foto: wilhei - pixabay

Inklusive Sprache

Inklusion ist ein wichtiges Ziel der Nachhaltigen Entwicklung – und es erreicht auch die Sprache und alle, die mit ihr arbeiten. Kaum ein Thema wird aktuell so leidenschaftlich diskutiert wie die Umsetzung einer gendergerechten Sprache. Binnen “I” oder Sternchen, Gender-Gap oder doch lieber generisches Maskulinum? Jenni Zylka und Steffen Grimberg haben für den MDR zusammengetragen, wie die Leitmedien in Deutschland mit dem Thema umgehen. https://www.mdr.de/medien360g/medienwissen/wie-medien-gendern-100.html
Welche Lösung bevorzugt Ihr als Leserinnen, Leser oder Medienschaffende?

close
Mit diesem Newsletter erhälst du Informationen über die neuesten Beiträge auf dieser Seite.

Alle Informationen zur sorgfältigen Behandlung deiner Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Schreiben Sie einen Kommentar